Trocknen durch Wirbelschichttechnologie
Trocknen

Trocknen durch Wirbelschicht-Technologie –
ein produktschonendes Verfahren.

Ein intensiver Wärme- und Stoffaustausch im Wirbelschichtbett sorgt im Zusammenspiel mit variabel steuerbaren Prozesstemperaturen von 20 bis 130 °C für einen gleichmäßigen Trocknungsvorgang ohne thermische Schädigungen. Die Wirbelschicht-Technologie ist perfekt für das Trocknen von Pulvern, Granulaten und Extrudaten und erhöht die Lagerstabilität dieser Produkte erheblich.

Die Stärken der Wirbelschicht-Technologie

Optimale Entfaltung der Wirkstoffe

Im Wirbelschichtbett wird das Produkt in einer kontrollierten Umgebung getrocknet. So wird ein reproduzierbares Trockengut mit genau definierten Strukturen und Parametern erzielt. Ernährungsphysiologische Eigenschaften der Produkte, z. B. der Vitamingehalt, bleiben erhalten.

Hohe Trocknungsgeschwindigkeit

Der Trocknungsvorgang ist dank der Verwirbelung im Wirbelschichtbett besonders effizient und zeitsparend. Alle fluidisierbaren, stückigen Güter, z. B. Extrudate, werden auf die gewünschte Restfeuchte getrocknet.

Schonendes Trocknen empfindlicher Ingredients

Durch die frei wählbare Trocknungstemperatur kommt es in der Regel nur zu einer moderaten Produkterwärmung zwischen 30 und 50 °C. Es gibt keine Schädigung durch thermische Effekte – ein Aspekt, der vor allem bei der Trocknung hitzeempfindlicher Inhaltsstoffe wie Enzymen, Aromen oder Vitaminen relevant ist.

Trocknen

Trocknen durch Wirbelschicht-Technologie
Trocknen durch Wirbelschicht-Technologie
Vorteile beim Trocknen im Wirbelschichtbett
  • Kurze Trocknungszeiten bei frei wählbarer Temperatur
  • Produktkonservierung
  • Erhaltung von funktionellen Produkteigenschaften
  • Anschließendes Coating möglich

Produktbeispiele

  • Pharmazeutische Hilfsstoffe
  • Vitamine
  • Enzyme
  • Lecithin
  • Hydrokolloide
  • Extrudate aus Fruchtmassen